Pfoten hoch!



Im Juli 2015 nahm ich Lehrproben bei Sprachförderkräften in Ludwigshaften ab. Eine Fachkraft hatte ihr Angebot rund um das damals ganz neue Bilderbuch Pfoten hoch gestrickt.
Es ist das einzige Angebot, bei dem ich mich noch heute an die höchst kontroversen Diskussionen im Anschluss erinnern kann. Wie kann man denn Waffen in einem Kinderbuch thematisieren? Und dann die Figuren! Das ist ja ein völlig unpädagogisches Buch. Ja! Es ist völlig unpädagogisch. Und es ist das lustigste Bilderbuch aller Zeiten. Ich bin nach diesem Seminartag direkt in die nächste Buchhandlung – und habe das Buch nicht bekommen. Nein, also solche unpädagogischen Bücher führe man nicht. Zwei Tage später hatte ich das Buch – und zwischenzeitlich auch schon ziemlich oft verschenkt. Mit solchen Büchern merken Kinder, dass lesen und Geschichten schauen unglaublich lustig sein kann. Bücher sind eine perfekte Unterhaltung.


Zum Inhalt:
Da wäre der Hamsterpapa, der seinem kleinen Hamstersohn Billy beibringen will, ein Gangster zu sein. Das gelingt aber nicht so richtig. Der niedliche kleine Hamster richtet die Waffe auf das taffe Hasenmädchen und ruft „Pfoten hoch!“ Diese wiederrum frägt, welche Pfoten, in welcher Kombination und wie hoch genau. Sie begleitet den Hamster auf seiner Mission und gemeinsam treffen sie zum Beispiel auf Hans-Peter den Regenwurm.
Am Ende kam die Waffe natürlich nicht zum Einsatz und der Fuchs ist für alle Zeit vertrieben.

Fazit:
Humor pur! Dieses Buch sollte auf keinen Fall in der heimischen Bibliothek fehlen.

Kommentare

Beliebte Posts