Das Wunder der wilden Insel



Der 282 – Seitige Kinder- und Jugendroman Das Wunder der wilden Insel von Peter Brown erschien am 25.9.2017 im cbt Verlag.

Die Geschichte lässt der Autor auf dem Meer beginnen. Ein Schiff, beladen mit Robotern, sinkt durch die Kraft des tobenden Hurrikans. „Und mitten in diesem Chaos sank ein Schiff
Tiefer
Tiefer
Tiefer
bis auf den Meeresgrund.“
Die noch in Kisten verpackten Roboter gingen unter. Jedoch wurden fünf Kisten an Land gespült. Vier zerschellten am Felsen. Die eine verbleibende Kiste wurde von neugierigen Ottern beäugt. Dabei weckten sie unbeabsichtigt ROZZUM, Ausführung Nr. 7 134 zum Leben. ROZZUM erklärte mit ihrer Roboterstimme, dass man sie ROZ nennen könne. Nachdem ROZ komplett aktiviert war, erkundete sie das Festland. Sie bemerkte schnell, dass sie sich auf einer Insel befand. Mit der Zeit erlernte sie die Sprache der Tiere, Möglichkeiten der Tarnung und vieles mehr. Sie begann, ein Gänseküken namens Leuchtschnabel aufzuziehen. Die Tiere und ROZ halfen einander. Leuchtschnabel lernte fliegen und schwimmen. Dann kam der Winter und alle Gänse, auch Leuchtschnabel, machten sich auf gen Süden.
Der allwissende Erzähler nimmt den Leser quasi „an die Hand“ und führt ihn durch die Geschichte. Diese ist in kleine Kapitel unterteilt. Immer wieder greifen schwarz-weiße Zeichnungen den Inhalt auf.
 



Das Buch hat im Grunde alles, was ein Kinderbuch braucht: eine leichte, eingängige Sprache, eine gute Story, Phantasie, kurze Kapitel, Witz und emotionale Momente, eine gute Idee und ein wirklich gelungenes Cover. Mich als Erwachsene hat die Geschichte jetzt nicht so sehr überzeugt, die Jugend im Haus fand sie jedoch klasse.

Das Hörbuch wird von Stefan Kaminski gesprochen. Im Grunde kann er einsprechen, was er will: Es wird hervorragend! Im Probemonat ist das Hörbuch bei audible sogar gratis.
https://www.audible.de/search?advsearchKeywords=Das+wunder+der+wilden+Insel

















Kommentare

Beliebte Posts